Wood & Panel

INTERFORST stellt ihren Status als Leitmesse wieder her

 Thursday, August 4, 2022

en flag
fr flag
de flag
it flag
es flag
Listen to this news

Die INTERFORST 2022 erwies sich als Hit mit über 353 Ausstellern aus 21 Ländern und zog rund 31.000 Besucher aus fast 60 Ländern an. Die INTERFORST, die vom 17. bis 20. Juli auf dem Messegelände in München stattfand, zeigte, wie und welche Maschinen und Technologien Unterstützung bieten können. Insgesamt 353 Aussteller aus 21 Ländern und rund 31.000 Besucher aus fast 60 Ländern nahmen an dieser internationalen Leitmesse für Forst- und Forsttechnik teil.

Für Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, „ist die INTERFORST in diesem Jahr eine unglaubliche Geschichte. Die Resonanz der Branche ist wirklich beeindruckend und zeigt, wie wichtig INTERFORST in Zeiten wie diesen ist. Bei den Themen Waldumwandlung, Walderneuerung und Klimaschutz haben wir einen gesellschaftspolitischen Nerv getroffen. Forst- und Forsttechnik sind für die Bekämpfung der Klimakrise von enormer Bedeutung.“

Für die Branchenvertreter ist die Bedeutung von INTERFORST und der persönlichen Begegnung unbestritten. Ralf Dreeke, Geschäftsführer von Wahlers Forsttechnik und Vorsitzender des INTERFORST-Beirats, zeigt sich daher sehr positiv: „Wir spüren es sofort an jedem Messetag: Die Branche will sich 'live' wiedersehen und nutzt dazu INTERFORST. Die Besucherstruktur passt auch zu unseren Produkten — es sind die Forst-Experten, die hierher kommen.“ Auch Gert Unterreiner, Geschäftsführer bei Unterreiner Forstgeräte, betont die Bedeutung der Messe: „Die INTERFORST in München ist eine überaus wichtige Messe für die gesamte Branche“, ergänzt Markus Prenninger, Geschäftsführer bei PALFINGER EPSILON: „Als internationale Leitmesse ist die Messe für die gesamte Branche von großer Bedeutung. INTERFORST bietet uns die beste Plattform, um mit unseren Kunden in Dialog zu treten. Fantastisches Wetter und strahlende Gesichter — alle freuten sich, vor allem nach der langen Pause von Angesicht zu Angesicht sprechen zu können.“

Michael Liehr, Marketingleiter der STIHL Vertriebszentrale, stimmt zu: „Die ersten beiden Messetage haben uns schon umgehauen. Die zahlreichen Besucher an unserem Stand waren sichtlich genauso erfreut wie unsere Mitarbeiter, dass wir uns endlich „live und in Farbe“ wiedersehen konnten. Und natürlich, dass wir unsere neuesten Innovationen dem Fachpublikum präsentieren konnten. Schließlich ist die Digitalisierung in den Wäldern ein zentrales Zukunftsthema. Die INTERFORST wurde erneut ihrem Ruf als Marktplatz wirklich gerecht.“

Tags: , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Read Magazine Online

Subscribe to our Newsletters

I want to receive wood industry news and event update from Wood & Panel. I have read Wood & Panel Privacy Notice.

Our Partners

LINKEDIN